Etwas Statistik: Von den 18 Grundrechten laut Grundgesetz wurden im Rahmen von Corona bereits folgende 4 eingeschränkt (22%):

  • Art 2 (2) Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.
  • Art 3 (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.
  • Art 8 (1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.
  • Art 11 (1) Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet.

Hier ein paar Beispiele zu den Einschränkungen:

Beispiel zu Art 2:
Ungeimpfte haben keine vollumfänglichen Handlungsfreiheiten mehr. Das entspricht einer Nötigung zur Impfung, was wiederum dem Art 2 widerspricht. Dies wird zwar durch Privilegierung der Geimpften umgesetzt, ist aber in der Konsequenz denoch eine Diskriminierung der Ungeimpften und/oder Ungetesteten.

Beispiel zu Art 3:
Manche Glaubensrichtungen lassen Impfungen nicht zu. Konsequenzen... siehe Art 2.

Beispiel zu Art 8:
Einschränkung der Versammlungsfreiheit "Montagsspaziergänge"

Beispiel zu Art 11:
Lockdown, Beherbergungsverbot

In meinem Heimatort wurde vor kurzem eine Verordnung erlassen nach der Einladungen zu Spaziergängen unter eine Strafe von 1 Jahr Gefängnis gestellt werden können.

Was sagen Inzidenzwerte aus?

Die 7-Tages-Inzidenz wird ermittelt indem die gemeldeten Infektionen auf die zugrunde liegende Bevölkerung umgerechnet werden. Das ist ein einfacher 3-Satz.

In der Vergangenheit waren Impfungen vor allem ein Mittel den Einzelnen vor Krankheit zu schützen. Dies geschah teils über die Verhinderung einer Infektion, teils durch Schutz vor den Folgen der Krankheit. 

Als ich das letze Mal mit meiner Versicherung wegen einer Vertragsänderung verhandelt habe, war die Frage nach Krankheiten ein Tabu. Auch mein Arbeitgeber durfte mich in der Vergangenheit nicht nach Details zu meinem Gesundheitszustand fragen.